Tickt Männerhaut anders? – Skincare for Men

Tickt_maennerhaut_anders_titelcollage_canva_pro

Skincare for Men – nur ein Marketingbegriff oder hat Männerhaut wirklich ihre ganz eigenen Ansprüche? Tickt Männerhaut anders oder ist es das “männliche Hautpflegeverhalten”, das den Unterschied ausmacht? Ein kosmetischer Blick auf Haut und Pflegeroutine.

Mehr Kollagen durch Testosteron

Wären da nicht die Hormone, dann würde sich Männerhaut von Frauenhaut kaum unterscheiden. Der höhere Testosteronspielgel sorgt für eine stärkere Kollagenproduktion der Haut. Die Haut des Mannes ist rund 20 Prozent dicker als die der Frau. Auch die Spannkraft bleibt ihr länger erhalten und sie altert augenscheinlich später. Dann aber oft recht schnell.

Lesetipp zum Thema Anti Aging – Wirkstoffe, Cremes, Pflegekonzepte

Auf der anderen Seite ist die Haut meist fettiger, großporiger und neigt häufig zu Pickeln und Entzündungen. Rasieren verstärkt das zusätzlich. Wissenswertes zum Thema “Hautpflege für Bartträger” im unten stehenden Artikel.

Wirkstoffe als Problemlöser

Oft genügen Gele mit feuchtigkeitsspendenden und entzündungshemmenden Wirkstoffkonzentrate. Ausschlaggebend für eine wirksame Hautpflege ist meist die richtige Kombination, die passende Creme- oder Gelgrundlage und die Bestimmung des Hautzustandes.

Einige Wirkstoffe und Konzentrate im Überblick.

Tickt Männerhaut anders? Wirkstoffseren als Problemlöser.
Wirstoffseren sind kosmetische Problemlöser
  • Feuchtigkeitsspende Wirkstoffe: Aloe Vera, CM-Glucan, Algenextrakte
  • Entzündungshemmende Wirkstoffe: Hamamelis, D-Panthenol, Weidenrindenextrakt, Boswellia, Calendula
  • Schutz vor vorzeitiger Hautalterung – Wirkstoffe: Vitamin C, Vitamin A, Vitamin E, Coenzym Q10

Lieblingsprodukt: Handcreme

Das Lieblingskosmetikum des Mannes – laut Statistik – ist die Handcreme. Und das nicht erst seit Corona. Das ist bei den Frauen anders: Ihre No. 1 Hautpflege ist die Gesichtscreme. Noch etwas ist sehr unterschiedlich – die Pflegeroutine und der Anspruch an das Pflegeprogramm:

Angeblich sind Männer eher lösungsorientiert. Was die Kosmetik betrifft, so trifft das überwiegend zu. Gewünscht wird ein Hautpflegeprogramm, das einfach und übersichtlich ist. Ohne zu viel “Schnick-Schnack” und komplizierte Anleitungen. Am liebsten alles in einem Produkt. Das könnte auch der Grund sein, warum viele Männer kein Peeling benutzen. Denn die Haut selbst, die ja eher robust ist, eignet sich meist sehr gut dafür.

Auch das Design spielt eine Rolle. Nicht ohne Grund sind Pflegeprodukte für Männer meist dunkel, reduziert und sehen eher technisch als kosmetisch aus. Natürlich sagt diese Optik absolut nichts über die Qualität des Inhalts aus. Aber lassen wir uns nicht alle – immer mal wieder – von solchen Äußerlichkeiten beeinflussen? Jedenfalls wird ein optisch gefälliges Produkt – ganz unabhängig vom Inhalt – lieber verwendet, als eines, wo schon die Verpackung nicht gefällt.

Behandlung-Box – Hautpflege maßgeschneidert

Bei aller Verallgemeinerung ist doch jede Haut individuell und hat ihre eigenen Bedürfnisse. Viel entscheidender als der Hauttyp ist der momentane Hautzustand. Er zeigt an, was der Haut fehlt. Da sich der Zustand der Haut durch Kosmetik, Klima, Schadstoffe, innere Vorgänge und hormonelle Schwankungen immer wieder ändert, sollte auch die Hautpflege kontinuierlich angepasst und verändert werden.

Online-Beratung im virtuellen Kosmetikstudio

Das gelingt durch das Zusammenstellen maßgeschneiderter Pflegeprogramme. Eine kosmetische Behandlungsbox besteht aus einem kompakten Pflegeprogramm mit der passenden Reinigung und einer wirkstoffangepassten Hautpflege. Auch Handcreme, Peeling und Masken sind Teil der Behandlungs-Box – je nach Box und Wunsch.

Die Basis für das passende Pflegeprogramm liefert eine ausführliche Online-Hautanalyse und Beratung.

Link zum virtuellen Kosmetikstudio

Hinweis: Der Beitrag enthält Werbung.

Dich interessiert vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.