Kiefernadelöl – ein vielseitiger Aromawirkstoff

Kiefernadelöl

Kiefernadelöl – das ätherische Öl ist Teil der Aromatherapie und vieler Wellnessanwendungen. Unter dem Begriff #Waldkosmetik ist es seit einiger Zeit auch in der Naturkosmetik populär. Ein Aromawirkstoff, der richtig dosiert, nicht nur für die Behandlung von Akne interessant ist. In der Naturheilkunde sind seine Wirkungen schon lange bekannt und liefern uns die kosmetische “Vorlage”:

Hinweis: Artikel enthält Affiliate Werbung *

Kiefernadelöl – aus der Naturapotheke

Das ätherische Öl mit dem harzigen Duft kommt schon seit Jahrhunderten in der Naturheilkunde zum Einsatz. So soll das Kauen der Vitamin C-reichen Kiefernadeln die Immunabwehr erhöhen. Auch die heilenden Effekte auf Lunge und Atemwege sind bekannt.

Das ätherische Öl wirkt schleimlösend, entzündungshemmend und beruhigend und kommt bei grippalen Infekten, bei Husten oder Bronchitis zum Einsatz. Auch bei Asthma soll es in einigen Fällen hilfreich sein. Hier spielt der entkrampfende Einfluss auf die Bronchialmuskulatur eine Rolle. Weniger bekannt ist die Anwendung von Kiefernadelöl bei Magenkrämpfen und Völlegefühl.

Kiefernadelöl wird wegen seiner muskelentkrampfenden Wirkung als Massagezusatz genutzt.

Kiefernadelöl -  Ätherische Öle werden seit Jahrhunderten in der Naturheilkunde verwendet
Ätherische Öle werden seit Jahrhunderten in der Naturheilkunde verwendet

Ätherische Öle in neueren Studien

Seit einigen Jahren wird die Wirkung verschiedener ätherischer Öle auch in pharmazeutischen Studien untersucht. Verlässliche Daten zu gewinnen ist allerdings schwierig, da die Qualität der Öle auch saisonal oft sehr unterschiedlich ist. Dennoch gibt es mittlerweile einige Ergebnisse, die verschiedene Effekte bestätigen und naturwissenschaftlich beschreiben.

Für das Kiefernadelöl konnte in den aktuellen Studien vor allem schleimlösende, antibakterielle und antivirale Eigenschaften nachgewiesen werden.

Wirkung über die Sinne

Ätherische Öle beeinflussen unseren Körper über die Sinne. Über die Atemwege und über die Haut. Sie können ausgleichend und entspannend wirken und die Selbstheilungskräfte unterstützen. Ob als Inhalation, in Bädern, Massagen oder Kompressen. In der Kosmetik werden sie in Cremes und Trägeröle eingearbeitet.

Das ätherische Öl der Kiefer – Pinus sylvestris – wird durch Wasserdampfdestillation der Nadeln gewonnen. 500 Kilogramm Nadeln ergeben ca. 1 Liter Öl. Die Duftnote ist harzig, frisch, würzig – eben ein bisschen wie der Duft des Kieferwaldes. In einigen Fällen werden ausschließlich die nadelreichen Zweigspitzen verwendet. Diese enthalten besonders viel flüssiges Harz und mit ihm das ätherische Öl.

Ätherische Öle haben immer eine sehr individuelle Komponente. Je angenehmer ein Duft empfunden wird, desto wahrscheinlicher sind die Wirkungen, die wir erreichen möchten!

Jeder Mensch bevorzugt andere Düfte
Jeder Mensch bevorzugt andere Düfte. Aromaöle sind sehr individuell. Foto: Canva Pro

Kiefernadelöl in der Aroma- und Naturkosmetik

Kiefernadelöl wirkt, wenn es konzentriert auf die Haut aufgetragen wird, hautreizend. Das klingt erst einmal unterwünscht für die Hautpflege. Setzen wir das Öl aber in verdünnt ein, dann wird zu einem interessanten Wirkstoff. In Gesichtswässern oder Masken regt es die Hautdurchblutung an und wirkt tonisierend.

Da Kiefernadelöl entzündungshemmend und antibakteriell ist, kann es bei Akne hilfreich sein. Eingearbeitet in eine Paste wird es z. B. punktuell auf Hautentzündungen aufgetragen. Nicht auf offenen Hautstellen anwenden!

Effekte auf der Haut:

  • adstringierend
  • entspannt die oberflächliche Muskulatur
  • durchblutungsfördernd
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell, antiviral & antifungizid

Dosierung: 1 bis 2 Tropfen auf 100 ml Trägeröl, Basiscreme oder Gel reichen meistens aus. Nicht für barrieregestörte Haut geeignet!

Ätherische Öle auf der Haut – immer stark verdünnen!

Aromaöle werden mit sogenannten Trägerölen (oder Cremes oder Masken) gemischt und stark verdünnt auf die Haut aufgetragen.

Ätherische Öle können unerwünschte Hautreaktionen auslösen. Deshalb sollte vor der Anwendung die Verträglichkeit getestet werden. Beispielsweise auf einem kleinen Hautareal. Auch hier in verdünnter Form.

Ätherische Öle vor Anwendung mit Trägerölen mischen.
Ätherische Öle sollten vor der Anwendung auf der Haut mit Trägerölen (z. B. Mandelöl) gemischt werden. Foto: Canva Pro

Wenn der Duft als unangenehm empfunden wird, dann bietet die Vielfalt ätherischer Öle ausreichend Alternativen.

Kiefernadeöl in der Massage

Zur Muskelentspannung reichen in der Regel 4-5 Tropfen Kiefernadelöl auf 100 ml Trägeröl. Als Trägeröl dient ein fettes natürliches Basisöl, so wie Mandelöl, Arnikaöl oder Calendulaöl. Für muskelentspannende Massagen eignet sich vor allem das Arnikaöl. Calendulaöl ist ein wirksames Basisöl bei rissiger und trockener Haut. Mandelöl ist sehr neutral und für Wellnessanwendungen grundsätzlich gut geeignet.

Kiefernadelöl mit Arnikaöl mischen
Muskelentspannende Massagen: Kiefernadelöl mit Arnikaöl mischen. Foto: Canva Pro

Die Massage wirkt durchblutungsfördernd und krampflösend und eignet sich auch zur Fussreflexzonen-Massage.

Kiefernadelöl zur Inhalation

1 Esslöffel Honig mit 1-3 Tropfen Kiefernadelöl mischen und in 0, 5 Liter warmes Wasser einmischen. Die Inhalation wirkt schleimlösend.

Kiefernadelöl als Vollbad

Kiefernadelöl als Badezusatz und für Fußbäder
Kiefernadelöl als Badezusatz und für Fußbäder. Foto: Canva Pro

2-3 Esslöffel Honig mit 4-6 Tropfen Kiefernadelöl mischen und in das eingelassene Badewasser einrühren. Badedauer: Ca. 20 Minuten. Effekte: Entspannung und Beruhigung.

Kiefernadelöl als Fußbad

1-2 Esslöffel Honig mit ca. 2-4 Tropfen Kiefernadelöl mischen und in das warme Wasser einführen. Effekte: Durchblutungsfördernd und entspannend.

Links

*Affiliate-Links: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Dies bezieht sich ausschließlich auf Produkte, von denen wir persönlich überzeugt sind.

Dich interessiert vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.